Verspätungszuschlag: Rechtsirrtum des Parteienvertreters ist nicht entschuldbar
20. Februar 2019
Hinsichtlich der „nach subjektiven Verhältnissen zumutbaren Sorgfaltspflicht“ ist an einen – gerade aus dem Grund seiner Fachkompetenz beigezogenen – Parteienvertreter, hier Rechtsanwalt, zu dessen laufender Tätigkeit die Erstellung von Verträgen samt Kenntnis ua der spezifisch anzuwendenden steuerlichen Gesetzesbestimmungen sowie der bezughabenden Rechtslage zu zählen ist, ein höherer Maßstab anzulegen als etwa an eine damit nicht befasste Privatperson.


PV-Info KW07/2019
20. Februar 2019
Die Themen vom 15.02.2019 bis zum 21.02.2019: – Karfreitag: Halbtagsregelung geplant – Kein Vorliegen einer Pensionsabfindung – keine Drittelbegünstigung bei Ausübung der Wahlmöglichkeit gemäß Vorsorgereglement – OGH: Kinderbetreuungsgeld und Familienzeitbonus Der Beitrag PV-Info KW07/2019 erschien zuerst auf PV-Info.media.


Vorbereitung auf den Brexit: Kommission intensiviert Informationskampagne zur Vorbereitung von EU-Unternehmen auf No-Deal-Szenario im Bereich Zoll
20. Februar 2019
Angesichts der Gefahr, dass das Vereinigte Königreich die EU am 30. März dieses Jahres ohne Austrittsabkommen verlässt („No-Deal-Szenario“), hat die Europäische Kommission nun ihre Informationskampagne für EU-Unternehmen im Bereich Zoll und indirekte Steuern (zB Mehrwertsteuer) für den Fall eines No-Deal-Szenarios intensiviert.


DSB: Löschen von Daten durch Anonymisierung ist zulässig
20. Februar 2019
In ihrem Bescheid vom 5.12.2018 (DSB-D123.270/0009-DSB/2018) hat die Datenschutzbehörde (DSB) die Anonymisierung von personenbezogenen Daten als Löschung im Sinne der DSGVO anerkannt. Ein Anspruch auf Wahl des konkreten Mittels der Löschung bestehe nicht. Der Beitrag DSB: Löschen von Daten durch Anonymisierung ist zulässig erschien zuerst auf DSaktuell.media.